Warum Wir

Wir möchten unsere Geschäftspartner darauf aufmerksam machen, dass - im Gegensatz
zu anderen Unternehmen - Sie bei uns keine Haftung für nicht gezahlte Sozialabgaben,
bzw. steuerliche Rückstände befürchten müssen, da wir keine Nachunternehmer beschäftigen!!!
Laut dem deutschen Bundestag, 14. Wahlperiode, ist ein neues Gesetz zur Bekämpfung
der Schwarzarbeit in Kraft getreten, das wie folgt lautet:  

Erweiterte Kontrollmöglichkeiten, eine erweiterte Inanspruchnahme von Hauptunternehmern für Rechtsverstöße von Subunternehmern und schärfere Sanktionen ergeben sich durch das im August 2002 in Kraft getretene "Gesetz zur Bekämpfung illegaler Beschäftigung und Schwarzarbeit". Alle an der Bekämpfung von Missbräuchen beteiligten Behörden sind einander zur Auskunft verpflichtet. Unternehmer im Baubereich haben zukünftig dafür zu sorgen, dass aus den Lohn- und Geschäftsunterlagen erkennbar ist, welche Mitarbeiter wo eingesetzt werden. Hauptunternehmer haften zukünftig wie selbstschuldnerische Bürgen für die Sozialversicherungsbeiträge ihrer Subunternehmer. Zeitungsverlage haben den Handwerkskammern die Auftraggeber von Chiffreanzeigen mitzuteilen, in denen handwerkliche Leistungen angeboten werden.                               
(Quelle: Auszug aus dem Steuerbrief für das Bau- und Baunebengewerbe)

Der nächste Punkt, dem wir uns zuwenden möchten, ist:

Da die Bau BG durch Altlasten weniger Gelder zur Verfügung haben, werden vielfach unnötige
Haftungen auf den Unternehmer "abgewälzt". Das betrifft Sie und uns !!!
Als Unternehmer wissen Sie am Besten, wenn man dies verhindern kann, dann verhindert man!

Aus diesem Grund haben wir, mit Absprache der Bau BG Wuppertal, speziell für die Sicherheit der Kunden
bzw. deren Mitarbeiter, einen QUALITÄTSPRÜFER eingestellt, der sämtliche Gerüste BEVOR sie genutzt werden,
auf Sicherheit und Qualität kontrolliert. Dieses wird durch einen ausführlichen Bericht und durch Fotos stets belegt.
Somit wird Ihnen als Kunde bzw. Bauherr und uns gewährleistet, dass eine Strafverfolgung (Vorsatz o. ä. ) nicht
gerechtfertigt ist,sondern im Falle eines Unfalles, dies auch nur als Unfall verfolgt wird. Nach Abschluss der
Überprüfung werden unsere Gewerke als "SICHER" freigegeben und mit einem entsprechenden Freigabeschild
versehen und können gefahrlos genutzt werden. 

Druckbare Version